TELEFON: 02925 976 77 27    -     EMAIL: info@rw-umwelt-filtertechnik.de

Service für sicheren 
Anlagenbetrieb 

Lüftungsanlagen und Filteranlagen

Optimieren Sie Ihre Anlagentechnik

Unsere qualifizierte und erfahrenen Ingenieure helfen Ihnen, Betriebskosten nachhaltig zu senken und die Produktivität sowie die Zuverlässigkeit Ihrer Filteranlage zu erhöhen.

Beispiele aus unserem Leistungsspektrum im Überblick

  • Nachrüstung von Filteranlagen mit Polizeifiltern
  • Rückführung der Luft in den Arbeitsraum
  • Filterflächenoptimierung
  • Umbau von Schlauch- auf Patronenanlagen
  • Einbau neuer Ventilatoren
  • Optimierung von Staubaustragssystemen
  • Umbau von Spülluft- auf Pulse-Jet-Abreinigung
  • Optimierung von Filterschläuchen zB. Abrasionsschutz
  • Optimierung der Abreinigung / Erhöhung des Druckimpulses
  • Nachrüstung von Druckluft- und Differenzdrucküberwachungen
  • Aufbau neuer Filteranlagen mit Erstinbetriebnahme und Abnahmeprotokoll
  • Einbau von Rohrschalldämpfern
  • Installation von Reststaubüberwachungen und Filterbruchwächter
  • Erweiterung und Verbesserung von Rohrleitungssystemen zur Optimierung der Luft- und Fördergeschwindigkeit
  • Optimierung von Erfassungselementen -damit nur der Staub erfasst wird
  • Installation von Hallenbelüftungen und RLT Anlagen
  • Frischluftzuführung für Arbeitsplätze
  • Wärmerückgewinnung in beheizten Produktionshallen

wir prüfen die Ableitfähigkeit aller Anlagenteile

Abnahmen und Prüfungen gem. BetrSichV

Wir prüfen gemäß TRBS 1203 Anhang 2 Abschnitt 3 Ihre Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen regelmäßig oder vor Inbetriebnahme und vor Wiederinbetriebnahme nach prüfpflichtigen Änderungen gemäß BetrSichV Anhang 2, Abschn. 3, Nr. 4.1 in Absprache mit Ihnen, als Betreiber, und der zuständigen Behörde.

Prüfgrundsatz gem. BetrSichV :

Anhang 2, Absch. 3 Nr. 5.1 : 6-jährige wiederkehrende Prüfung

Anhang 2, Absch. 3 Nr. 5.2 : 3-jährige wiederkehrende Prüfung

Anhang 2, Absch. 3 Nr. 5.3 : 1-jährige wiederkehrende Prüfung

Anhang 2, Absch. 3 Nr. 4.1 : Inbetriebnahme,

prüfpflichtige Änderungen oder nach Instandsetzung

Wir erstellen Ihr Explosionsschutzgutachten im Rahmen der Genehmigung genauso wie Ihr Explosionsschutzdokument gemäß den Anforderungen der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) § 6, Absatz 9.

Wir unterstützt Sie dabei, Arbeitsplätze und Arbeitsmittel im Rahmen der Umsetzung der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) und der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) bezüglich ihres Gefährdungspotenzials zu beurteilen und entsprechende Sicherheitsvorkehrungen zu treffen.

Filter zur Luftrückführung in den Arbeitsraum

Feinstaubfilter

Der Begriff Feinstaub bzw. Schwebstaub (engl.: Particulate Matter, kurz PM) kennzeichnet kleine bis kleinste Partikel in der Luft, die für eine bestimmte Zeit in der Atmosphäre schweben, also nicht sofort absinken. Diese sind ihrer Größe entsprechend in Fraktionen eingeteilt. Dabei werden Staubteilchen mit einem aerodynamischen Durchmesser, der kleiner ist als 10 Mikrometer (1 µm = eintausendstel mm), zur Fraktion PM10 gezählt.

PM10 umfasst drei Teilmengen:

  • Grobfraktion
    Teilchen im Größenbereich von 2,5 bis 10 Mikrometern
  • Feinfraktion (auch PM2,5)
    Feinere Teilchen im Größenbereich von weniger als 2,5 Mikrometer
  • Ultrafeinstaub
    Kleinste Partikel im Größenbereich von weniger als 0,1 Mikrometer

Zum Vergleich: Ein menschliches Haar hat im Durchschnitt einen Durchmesser zwischen 60 und 80 Mikrometern.

Das Einatmen von Feinstaub hat negative Auswirkungen auf unsere Gesundheit:

  • Ab Januar gilt für Staub ein Grenzwert von 1,25 mg/m³ Bisher lag er bei 3 mg/m³
  • Betroffen vom neuen Grenzwert ist insbesondere die Industrie beim Umgang mit mineralischen Materialien.
  • Was ist zu tun: Betriebe, die unsicher sind, ob sie den Grenzwert einhalten, sollten ihre Staubbelastung messen lassen. Ergibt die Messung Handlungsbedarf, sind in einer vorgegebenen Rangfolge Gegenmaßnahmen zu prüfen.
  • Folgen bei Nichteinhaltung: Wer die Werte überschreitet, dem kann ein Arbeitsstopp verordnet werden. Zudem haften Unternehmer, wenn in Folge des mangelhaften Arbeitsschutzes Mitarbeiter erkranken.

Reizung der Augen, Erkrankung der Atemwege, Lungenkrebs – tot. Eine zu hohe Staubbelastung hat mitunter schwerste Folgen. Dabei ist die Liste handwerklicher Tätigkeiten, in denen Staub in hoher Konzentration entsteht, lang. 

Selbst bei der Reinigung können Stäube anfallen, die die Grenzwerte einer gesundheitlich vertretbaren Arbeitsumgebung sprengen.

Halten Sie Ihren Arbeitsplatz sauber

Plug-and-Play-Einheit für einen einfachen Einsatz

Mobile Luftreinigungssysteme mit geringem Geräuschpegel

Speziell für den Einsatz am Arbeitsplatz, in Büro- oder Klassenräume konzipiert

2-stufiges Filtersystem mit Hochleistungsfilter HEPA und Aktivkohle gegen Gerüche

Reduziert luftgetragene Allergene und ansteckende Viren und Bakterien

Erhöht die Konzentration und bringt mehr produktive Energie durch eine verbesserte Umgebungsluft

Nach DIN EN 1822 getestete HEPA Filter mit einer Abscheideleistung von 99,995 %

Gefährdungs-Beurteilung & Arbeitsbericht

Wir führen sachgerechte Filterwechsel durch

Unsere qualifizierte und erfahrene Mannschaft steht Ihnen für alle Montagearbeiten an Ihrer Filteranlage zur Verfügung.

Wir garantiert Ihnen dabei eine schnelle, professionelle und zuverlässig hohe Arbeitsqualität sowie reibungslose Arbeitsabläufe.

Zum Beispiel führen wir in allen Industriebereichen wie Müllverbrennung, Kraftwerke, Zementwerke, Stahlwerke, Chemische Industrie und vielen anderen Bereichen, Ein- und Ausbauten von Filterschläuchen, Filtertaschen, Filterplatten und Filterpatronen durch.

Alles aus einer Hand

Wir demontieren defekte Filterelemente aus Ihrer Anlage und entsorgen sie fach- und umweltgerecht. Unsere Partner verfügen über Genehmigungen für den Transport und die Lagerung von gefährlichen und nicht gefährlichen Abfallstoffen. Gerne übernehmen wir für Sie die Logistik und bereiten die notwendige Nachweisführung vor.

Nachweis für Behörden

Filterwartung und Filterprüfung

Unsere erfahrenen Servicetechniker überprüfen und inspizieren in regelmäßigen Intervallen oder in Störfällen alle Filteranlagentypen. 

Wir führen notwendige Wartungsarbeiten direkt aus und sichern so Ihre Anlagenverfügbarkeit.

Zustandsanalyse
Betriebs- und Schwachstellenanalyse
Reparaturarbeiten
Eintragungen in das Wartungsprotokoll als Nachweis für Behörden und Versicherungen
Vergabe von Prüfplaketten

Zur Sicherstellung, des funktionsfähigen Zustandes,
Verbesserung der Anlagenverfügbarkeit, Reduzierung
von Störungen.

Prüfgrundsatz gem. BetrSichV :

 1-jährige wiederkehrende Prüfung

einfach messen ober der Filter noch dicht ist

Emissionsmessungen 

Unsere qualifizierte und erfahrene Servicetechniker messen direkt vor Ort den Staubgehalt im Reingas. 

Mit unserem zertifizierten Messinstrumenten können wir folgende Werte ermitteln:

  • Staubgehalt (mg/m³)
  • Feuchte (%)
  • Abgastemperatur (°C)
  • Strömungsgeschwindigkeit (m/s)
  • Druck (Pa)

 

geht der Staub durch den Filter ?

Laboranalyse
Filter- und Staubuntersuchungen 

Wir führen umfangreiche Analysen im Rahmen einer Filterprüfung für Sie durch. Alle Untersuchungen werden unter kontrollierten Bedingungen mit einem nach dem neuesten Stand der Technik ausgestatteten Labor systematisch durchgeführt.

Das Leistungsspektrum unserer professionellen Analysen:

Filteruntersuchungen:

  • Messung der physikalischen Daten
  • Konfektionsbeschreibungen
  • Bestimmung von Qualität, Aufbau und Ausrüstung des Materials
  • Mikroskopische Oberflächen- und Querschnittaufnahmen
  • Infrarotspektroskopie (FTIR) für die Polymeridentifizierung sowie der Ermittlung von Alterungs- und Oxidationsvorgängen
  • Dynamische Differenz-Thermoanalyse (DSC) gemäß DIN EN ISO 11357 zur Bestimmung von Glasübergangstemperatur, Schmelztemperatur, Schmelzenthalpie und Kristallisationsgrad sowie des Aushärteverhaltens von Duroplasten

Staubuntersuchungen:

  • Filtrationstest in Anlehnung an ISO 11057 (VDI 3926)
  • Korngrößenanalysen
  • Schüttdichtbestimmungen
  • pH-Wert-Tests
  • Glühverlustbestimmungen

Unser Laborbericht erfasst alle Daten und gibt Aufschluss über das Optimierungspotential.